Wo bin ich?
TV Borken
Jahreshauptversammlung 2015 am 20.3.2015

Jahreshauptversammlung des TV Borken am 20.03.2015

Fritz Krüger scheidet nach über 45 Jahren aus der Vorstandsarbeit aus – Neuer Vorstand einstimmig gewählt

General 2015

Am 20.03.2015 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des TV Borken 1922 e.V. in der Mergelsberghalle statt, die an diesem Abend unter ganz besonderen Vorzeichen stand. Dies wurde auch an der Zahl der anwesenden Vereinsmitglieder deutlich. Die Cafeteria platze fast aus allen Nähten als der der Vorsitzende Alfons Beckmann die Versammlung eröffnete.

Rückblick

Im Jahresrückblick des Vorstands und der einzelnen Abteilungen wurde noch einmal das abgelaufene Sportjahr kurz in Erinnerung gerufen. Alfons Beckmann erinnerte an die tolle Aktion Lebenslauf, in der Stefan Beckmann beim Goldsteiglauf für den Borkener Verein M’toto wa Tanzania fast 9.000 EUR erlaufen hat. Ein weiteres Highlight waren die Deutschen Meisterschaften der Para-Badmintonspieler in Borken. Jochen Hartung hatte das Turnier mit seinen Mitstreitern aus der Badminton-Abteilung optimal vorbereitet. Die Sportler des TV Borken erzielten wieder einmal Top-Ergebnisse. Eine Veranstaltung, die allen Beteiligten sicherlich sehr positiv in Erinnerung bleiben wird. In vielen Abteilungen gab es sehr erfreuliche Entwicklungen und auch beachtenswerte sportliche Erfolge. So berichtete Norbert Stegger von der sehr erfolgreichen Nachwuchsarbeit in der Tischtennisabteilung. Im Faustball stellte sich der neue Abteilungsleiter Peter Rosenau vor, der sich über weiteren Zuwachs sehr freuen würde.

Insgesamt ist der Verein gut aufgestellt. Dies belegen eine stabile Mitgliederentwicklung und weiterhin stabile Mitgliedsbeiträge auf einem sehr familienfreundlichen Niveau.

Wahlen

Im Rahmen der diesjährigen Versammlung standen auch die Vorstandswahlen auf dem Programm. Die bisherigen Vorstandsmitglieder Alfons Beckmann (1. Vorsitzender), Michael Heistermann (Geschäftsführer), Heiner Brill (Kassenwart) und Beatrix Fooke (Sportwartin) wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Nach vielen Jahrzehnten Vorstandsarbeit ist Fritz Krüger aus seiner Funktion ausgeschieden . Für ihn wurde die bisherige stellv. Geschäftsführerin Ilka Grimmelt als zweite Vorsitzende einstimmig in das Amt gewählt. Neuer stellv. Geschäftsführer ist Guido Kutsch, der ebenfalls einstimmig gewählt wurde.

Gleiches gilt auch für die Kassenprüfer. Hier wurden Antonius Deelmann und Johannes Finke im Amt bestätigt.

Ehrungen

Im Rahmen der Versammlung wurden Albert Stegger, Karin Bykol und Markus Wilgenbus für ihre Verdienste bzw. langjährige Mitgliedschaft im Verein geehrt.

Das Beste zum Schluss, so umschrieb Alfons Beckmann die Verabschiedung von Fritz Krüger aus dem Vorstand nach über 45 Jahren großartiger Arbeit für den TV Borken. Aber nicht nur die Vorstandsmitglieder nahmen diesen Abend zum Anlass Fritz Krüger zu danken, sondern auch viele Weggefährten und Verantwortliche des Borkener Sportlebens brachten ihren Dank in einer Vielzahl von Videogrußbotschaften zum Ausdruck. In einer sehr launigen Laudatio von Alfons Schupp und Klaus Merz, beide langjährig über den Handball mit Fritz Krüger verbunden, ließen sie noch einmal das Wirken von Fritz Krüger Revue passieren.

Bürgermeister Rolf Lührmann würdigte in seiner Grußbotschaft ebenfalls die Arbeit von Fritz Krüger und tat dabei den bemerkenswerten Satz in Anlehnung an sein Zitat „Sport tut der Stadt Borken gut“, Fritz Krüger tut Borken gut.

Ein besonderes Highlight gab es dann zum Schluss: der ehemalige Handballnationaltorwart Hennig Fritz überbrachte in einer Videobotschaft seinen ganz persönlichen Dank von Fritz an Fritz. Damit verbunden war die Übergabe eines Original Handballtorwarttrikots der Deutschen Handballnationalmannschaft mit Original Unterschrift natürlich.

Ein besonderer Dank galt an diesem Abend auch Hannelore Krüger. Ohne ihre Unterstützung hätte Fritz diesen Einsatz für den Verein nicht leisten können.

Stellvertretend für die große Sportfamilie des TV Borken übereichte der Vorstand ein Fotobuch und eine Zeitung mit vielen schönen Erinnerungen.

 

Bilder unter Galerie

 
Winterfest rundherum gelungen

bild winterfest


Winterfest des TV Borken

Der Abend zur Verleihung der Sportabzeichen war ein voller Erfolg

 

Die Entscheidung, anstatt einer Weihnachtsfeier ein Winterfest zu Beginn des Jahres zu organisieren war ein voller Erfolg. Mehr als zufrieden sind die Organisatoren des TV Borken mit dem Verlauf des Festes am vergangenen Freitag im Werk 2. 120 Übungsleiterinnen und Übungsleiter, Abteilungsvorstände und weitere ehrenamtliche tätige Vereinsmitglieder folgten der Einladung des Vorstandes. Hinzu kamen die erwachsenen Vereinsmitglieder, die im abgelaufenen Jahr das Sportabzeichen erworben haben. Im TV Borken erwarben insgesamt mehr als 380 Sportlerinnen und Sportler das Sportabzeichen. Ein besonderer Dank galt daher an diesem Abend auch dem Sportabzeichen-Team des Vereins unter der Leitung von Fritz Krüger Ein besonderes Sportabzeichen konnte dabei Martha Wilmers verliehen werden. Sie erhielt das Abzeichen mit der Zahl 40.

Bei guten Gesprächen, kühlen Getränken und einer leckeren  Currywurst klang der Abend erst weit nach Mitternacht aus.





Zuletzt aktualisiert am Montag, den 19. Januar 2015 um 18:10 Uhr von Michael Heistermann
 
TV Borken beim Eisstockschiessen gut vertreten

Foto: Carsten Bacher

Foto: Carsten Bacher

Mit gleich drei Mannschaften traten die Handballer des TV Borken beim 1. VR-Bank Fun Cup im Eisstockschiessen auf dem Borkener Marktplatz an.

Da jeweils nur 4 Stockschützen während eines Durchgangs zum Zuge kamen, hatten sich die Borkener schon früh dazu entschlossen, drei Teams anzumelden. Und so traten dann , die Seetwister, die Stockenten und TV Borken - die Alten Herren an. Natürlich in passende Trikots in den Vereinsfarben gekleidet.

Angetreten wurde gegen 35 weitere Teams in der nicht nur gut besuchten, sondern auch sehr gut organisierten Veranstaltung. Mit so großer Resonanz hatten die Veranstalter am Anfang wohl nicht gerechnet, mussten sie doch im Vorfeld die Durchgangszeiten auf neun Minuten reduzieren, um alle Mannschaften zu berücksichtigen. Aber trotzdem wurde der Zeitplan bis zum Abend eingehalten.

Die Bedingungen gestalteten sich nicht als ganz einfach, da die Gleitfähigkeit des Eises (Kunststoff) im Laufe der Zeit abnahm und sich zwischen den einzelnen Durchgängen die Bahn veränderte. Aber damit hatten schließlich alle Mannschaften zu kämpfen.

Nach dem die Stockenten und die Seetwister (Namensanlehnung an die Ausflüge der alten Herren zum Twistesee) nicht in die Finalrunden gekommen waren, lagen alle Hoffnungen auf den Alten Herren.

Das Viertelfinale konnte man bei 1:1 Spielen mit der höheren Punktzahl für sich entscheiden.

Im Halbfinale musste man sich dann aber dem späteren Sieger geschlagen geben, konnte aber  im Spiel um Platz 3/4 den dritten Platz und einen Siegerpreis von 150,-€ sichern.

Die anschließende Feier in der Lounge des Zelts war dann entsprechend.

Fazit: eine sehr gut organisierte Veranstaltung mit hohem Spaßfaktor. Zur Wiederholung absolut geeignet.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 17. Dezember 2014 um 18:36 Uhr von Andreas Brill
 
Aktion Lebenslauf

Lebenslauf 003

Abschluss der diesjährigen Aktion Lebenslauf – Laufen für die Menschlichkeit           

Spendenkilometer in Höhe von über 8.500 Euro an Mtoto wa Tanzania übergeben

Mit einer eindrucksvollen Veranstaltung fand die diesjährige Aktion Lebenslauf – Laufen für die Menschlichkeit ihren Abschluss. Dazu konnte TV-Vorsitzender Alfons Beckmann viele interessierte Zuhörer und Zuhörerinnen im Borkener Kapitelshaus begrüßen. Der Ultraläufer Stefan Beckmann stellte in einem beeindruckenden Vortrag die Vorbereitung und Durchführung seines Goldsteiglaufs dar. Auf dem er fast 500 km in sieben Tagen gelaufen ist  Wieder einmal wurde durch die lebendige Darstellung des Laufs die extreme Leistung von Stefan Beckmann deutlich. Zugunsten der Borkener Hilfsorganisation Mtoto wa Tanzania e.V., die Waisenkinder in Tansania betreut, konnten am Ende über 8.500,00 Euro erlaufen werden. Getoppt wurde dieses Spendenergebnis durch einen Scheck von über 250,00 Euro der am Abend von Lauffreunden übergeben wurde. Symbolisch wurde ein Spendenkilometerzähler an den Vorsitzenden des Vereins, Edmund Huvers überreicht, der anschließend über die Spendenverwendung mit einem borio-TV-Film über die Arbeit des Vereins in Tansania berichtete.

 
Junge Ehrenamtlerinnen des TV Borken von Sportjugend im KSB Borken ausgezeichnet

Ehrenamt

Annette Hülemeyer von der Sportjugend im KSB Borken hat während des Handball-Pokalspiels des TV Borken die beiden jungen Ehrenamtlerinnen Maike Hörnemann und Sarah Möllmann für ihre Leistungen im Verein ausgezeichnet. Die Sportjugend im KSB Borken fördert seit einigen Jahren insbesondere das junge Ehrenamt und möchte in 2014 junge Menschen im Alter von 14 – 21 Jahren hervorheben, die durch ihren ehrenamtlichen Einsatz besonders wichtig für ihren Sportverein sind. Gerade in der heutigen Zeit, in der schulische bzw. berufliche Ausbildung viel Zeit erfordert, ist ehrenamtliches Engagement von jungen Menschen nicht selbstverständlich. Die 17jährigen Maike Hörnemann und Sarah Möllmann, selbst beide aktive Handballerinnen, unterstützen seit 2012 das Training der Mini-Handballer beim TV Borken und begeistern die Kinder für ihren Sport. Außerdem sind sie als Kampfrichterinnen im Einsatz und helfen beim Handball-Camp und anderen Veranstaltungen des Vereins mit. Der Vorsitzende Alfons Beckmann und der Handball-Abteilungsleiter Hendrik Tacke bedanken sich ebenfalls bei den beiden Jugendlichen für ihren verantwortungsvollen Einsatz beim TV Borken und gratulieren ihnen zur Auszeichnung.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 08. Mai 2014 um 13:37 Uhr von Bernfried Rudde
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2