Bietenbeck lobt seine Jungs

Landesliga-Herren übertreffen das Saisonziel ganz locker

 

Auf einen überraschend positiven Verlauf der Spielzeit 2017/18 blicken die Landesliga-Handballer vom TV Borken zurück.

 

Als Interimstrainer führte Jens Bietenbeck die TVB-Handballer auf Tabellenplatz vier.

Mit drei Trainingseinheiten Ende dieses Monats, die bereits auf das Erlernen neuer Angriffs-Abläufe für die neue Saison ausgelegt sind, beenden die Landesliga-Handballer vom TV Borken offiziell die Spielzeit 2017/18. Es war eine Saison vor der einzig der Klassenerhalt als Ziel ausgegeben wurde, die dann aber um einiges positiver verlief als erwartet. Mit einem tollen Start erarbeiten sich die Kreisstädter viel Selbstvertrauen und übernahmen zeitweise sogar die Tabellenführung. Am Ende landete der TVB auf dem vierten Tabellenplatz und ließ dabei auch den selbst ernannten Titelfavoriten SV Schermbeck hinter sich. „Zudem ist es uns als einzige Mannschaft neben dem Meister TV Kapellen, gelungen die komplette Saison über daheim keinen Punkt abzugeben“, lobt Jens Bietenbeck, der Anfang des Jahres das Amt von André Slawski – er wechselte bekanntlich vereinsintern zu den Borkener Oberliga-Frauen – übernommen hatte, sein Team.

Wenn jetzt Anfang Juli die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt, ist André Slawski wieder der verantwortliche „erste Mann“ an der Seitenlinie: „Ich freue mich darauf, mit Jens und den Jungs zusammenarbeiten zu können. Ich habe bei den Damen viele neue Trainingsinhalte integriert, die nun auch im Herrenbereich Anwendung finden sollen.“ Wie Bietenbeck spricht auch Slawski von einer gelungenen Saison 2017/18: „Die Mannschaft hat einen großen Schritt nach vorne gemacht. Besonders das Derby gegen Rhede, das wir mit 29:26 gewonnen haben, hat mir sehr imponiert.“