Ein letztes Trainingslager für den Feinschliff

Borkener Landesliga-Handballer absolvieren drei Spiele an drei Tagen

 

Für die Landesliga-Handballer des TV Borken steht ab Freitag ein dreitägiges Trainingslager auf dem Programm.

 

Mit Vollgas in Richtung Meisterschaftssaison 2019/20: Sergej Frese und die Borkener Landesliga-Handballer absolvieren am Wochenende ein dreitägiges Trainingslager.

Die Saisonvorbereitung der Landesliga-Handballer vom TV Borken geht in ihre heiße Phase. Eigentlicher Meisterschaftsbeginn ist am Samstag, 14. September, wenn die Kreisstädter um 19.30 Uhr beim SV Straelen zu Gast sind. Bereits eine Woche vorher müssen die Spieler von Trainer André Slawski in ihren Pokalwettbewerben gleich doppelt ran. Auf Verbandsebene ist der Turnverein am Donnerstag, 5. September, um 20 Uhr bei der SG Ratingen 2011 zu Gast, nur zwei Tage später muss der Landesligist samstags um 17.45 Uhr im Kreispokal bei der HSG Haldern/Mehrhoog/Isselburg Farbe bekennen.

Bevor es richtig ernst wird, haben die heimischen Handballer von Freitag bis Sonntag von ein dreitägiges Trainingslager vor der Brust. Auf dem Programm stehen dann auch noch drei Testspiele. Am Freitag gegen den Landesligisten TV Vreden (19.15 Uhr, Trier), am Samstag gegen den Verbandsligisten HCTV Rhede (18 Uhr, Trier) und am Sonntag gegen den Bezirksligisten HSG Haldern (12 Uhr Mergelsberg). Slawski: „Wir werden in den verbleibenden 14 Tagen bis zum Saisonstart noch weitere Abläufe für den Angriff einstudieren und das Trainingslager vor allem dazu nutzen, die Abwehr zu stabilisieren.“