Fast 50 Teilnehmer beim Borkener Handball-Camp

Ereignisreiche Tage in der Mergelsberg-Sporthalle

 

Einmal mehr sehr gut angenommen wurde in der ersten Woche der Osterferien das traditionelle Handball-Camp des TV Borken.

 

Die Teilnehmer des TVB-Handball-Camps.

In der ersten Woche der Osterferien hatte TV Borken traditionell zu einem Camp für den Handballnachwuchs geladen und die Resonanz war einmal mehr sehr gut. Insgesamt 48 Jungen und Mädchen im Alter von sieben bis zwölf Jahren waren an zweieinhalb Tagen bei der Veranstaltung in der Mergelsberg-Sporthalle an der Parkstraße zu Gast. Geleitet wurde das Camp von Eva Brun und Tim Westheider. Als Helfer fungierten Sarah Möllmann und Frederic Schwital das Catering übernahmen Marita und Florian Kirchner. Nachdem am ersten Tag in Kleingruppen verschiedene Aufgaben mit dem Ball auf dem Programm standen, konnten die Teilnehmer am zweiten Tag bei einer „Handball-Camp-Olympiade“ Gold, Silber oder Bronze erlangen. Der Abschlusstag war von einem „Mammut-Parcours“ über 120 Meter und einem Handball-Turnier geprägt.