Hygieneregeln für Sporthallen und Draußen angepasst

Hallo TVB-Mitglieder,

 

seit dem 15.06.2020 stehen uns die beiden Sporthallen Doppelsporthalle im Trier und Remigius-Sporthalle exklusiv zur Verfügung. Beide Hallen werden von uns dabei schon rege genutzt. In den Sommerferien können wir zudem beide Sporthallen sieben Tage die Woche ganztägig nutzen.

 

 

Für den Sport- und Trainingsbetrieb in Sporthallen bleibt es dabei: Wir müssen weiter geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen treffen. Hierfür haben wir bekanntlich eigene Hygiene- und Infektionsschutzregeln in Sporthallen festgelegt, die auch in beiden Sporthallen ausgehängt sind.

 

Die aktuelle Coronaschutzverordnung (letzter Stand: 01.07.2020) erlaubt es mittlerweile, dass die nicht-kontaktfreien Sportarten ohne Mindestabstand von bis zu 10 Personen in Sporthallen und von bis zu 30 Personen im Freien ausgeübt werden dürfen. Wichtig dabei: die Rückverfolgbarkeit der Teilnehmenden muss dabei unbedingt gewährleistet sein.

 

Diese Ausweitung der Teilnehmerzahlen haben wir jetzt in unsere Hygiene- und Infektionsschutzregeln aufgenommen. Die aktuelle Fassung ist beigefügt und hängt zudem in den beiden Sporthallen aus. Bitte unbedingt beachten!

 

Viel Spaß beim Sport wünscht Euch

 

Euer Gesamtvorstand des TV Borken 1922 e.V.

 

 

Hygiene- und infektionsschutzregeln

des TV Borken 1922 e.V. für den Sport im Freien

 

Stand: 03.07.2020

 

Vorbemerkungen

Die Coronaschutzverordnung sieht inzwischen für Gruppen von höchstens 10 Personen auch den nicht-kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum vor. Dabei sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen sicherzustellen. Im Freien ist Gruppe von höchstens 30 Personen jetzt auch die nicht-kontaktfreie Ausübung ohne Mindestabstand zulässig.

Um den Sport- und Trainingsbetrieb im Freien ausüben zu können, werden folgende Hygiene- und infektionsschutzregeln festgelegt:

 

Mindestabstandsregeln einhalten

Einen Abstand von mindestens 1,5 Metern untereinander müsst ihr beim Betreten und Verlassen der Sportanlagen im Freien zwingend einhalten. Also vermeidet bitte Warteschlangen. Zuschauer solltet ihr weiterhin nicht zulassen.

 

Körperkontakte weitgehend unterlassen

Euren Sport führt ihr hauptsächlich kontaktfrei durch. Sportarten mit Körperkontakt dürfen aber jetzt im Freien in Gruppen von höchstens 30 Personen auch ohne Mindestabstand ausgeübt werden. Aber nicht übertreiben! Beim Handball beispielsweise sollten Spielsituationen zurückhaltend trainiert werden. Auf Händeschütteln und Abklatschen solltet Ihr komplett verzichten.

 

Trainingsgruppen verkleinern

Durch kleinere Gruppen beim Training, die möglichst dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung zusammenkommen, könnt ihr die Mindest-abstandsregeln erleichtern. Beim Training wird eine Anwesenheitsliste geführt, um im Ansteckungsfall mögliche Infektionsketten zurückverfolgen zu können.

Hygieneregeln einhalten

Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Bereichen und Flächen sowie der Einsatz von Handschuhen reduzieren das Infektionsrisiko. Gemeinsam genutzte Sportgeräte müsst ihr konsequent reinigen. Für diese Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen haben wir für die Übungsleitenden Hand- und Flächendesinfektionsmittel angeschafft. Diese können in der Geschäftsstelle abgeholt werden.

 

Sportanlagen betreten und verlassen

Zu Eurem Trainingstreffen fahrt Ihr individuell und bereits in Sportbekleidung. Keine Fahrgemeinschaften. Direkt nach dem Training müsst ihr sämtliche genutzten Sportgeräte reinigen und desinfizieren und anschließend die Sportanlagen nacheinander mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern sofort verlassen, also keine „Nachbesprechungen“. Umkleiden und Duschen müsst Ihr zu Hause.

 

Training nur mit Übungsleitenden

Klar ist: Zum Training zusammenkommen dürft Ihr nur mit Eurem Übungsleiter/Eurer Übungsleiterin. Niemals in eigener Absprache, weil sonst Ihr und der Verein unter Umständen Schwierigkeiten bekommen werden.

Entscheiden müsst Ihr selbst, ob Ihr unter diesen Bedingungen das Training im Freien ausüben wollt. Selbstverständlich vorausgesetzt, dass Ihr gesund und frei von Symptomen seid sowie für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person bestand.

 

Vorstand TV Borken 1922 e.V.

 

Hygiene- und infektionsschutzregeln

des TV Borken 1922 e.V. für den Trainings- und Übungsbetrieb

in der Doppelsporthalle im Trier und in der Remigius-Sporthalle

 

Stand: 03.07.2020

 

Vorbemerkungen

Die Coronaschutzverordnung sieht für den kontaktfreien Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum vor, geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Dusch- und Waschräumen, Umkleideräumen sowie in Warteschlangen) zwischen Personen sicherzustellen.

Um den Sport- und Trainingsbetrieb in Sporthallen ausüben zu können, werden folgende Hygiene- und Infektionsschutzregeln festgelegt:

 

 

Verpflichtung der Hallennutzer*innen

Vor Betreten der Doppelsporthalle im Trier oder der Remigius-Sporthalle macht Ihr Euch mit diesen Hygiene- und Infektionsschutzregeln vertraut.

Mit Betreten der Sporthalle verpflichtet Ihr Euch, diese Hygiene- und infektionsschutzmaßnahmen einzuhalten und durchzuführen. Den Anweisungen der Trainer*innen und Übungsleiter*innen leistet Ihr unbedingt Folge.

Mit Betreten der Sporthalle habt Ihr - jeder für sich eigenverantwortlich - entschieden, dass Ihr unter diesen Bedingungen den Trainings- und Übungsbetrieb in der Sporthalle aufnehmen wollt. Gleichzeitig erklärt Ihr damit, dass Ihr gesund und frei von Covid-19-Symptomen seid sowie für mindestens zwei Wochen kein Kontakt zu einer infizierten Person bestand. Anderenfalls dürft Ihr nicht am Training teilnehmen.

Euch ist bewusst, dass trotz aller Sorgfalt und gegenseitiger Rücksichtnahme eine Ansteckung mit einer Infektionskrankheit nicht ausgeschlossen werden kann.

 

Betreten der Sporthallen

Ihr trefft Euch vor der Sporthalle und achtet dabei auf einen ausreichenden Abstand von 1,5 Metern zu weiteren Personen. Überzeugt Euch davon, dass die vorherige Gruppe die Sporthalle verlassen hat. Ein Kontakt mit einer anderen Gruppe ist in jeden Fall zu vermeiden. In der Doppelsporthalle im Trier dürfen max. 88 Personen und in der Remigius-Sporthalle max. 37 Personen sein. Das entspricht dem Richtwert: wenigstens 10m² pro Person.

Im Eingangsbereich sollen sich maximal 4 Personen mit ausreichendem Abstand (1,5 Meter) aufhalten. Dort nutzt Ihr Handdesinfektionsmittel im Spender oder wascht Eure Hände mit Flüssigseife in den WC-Anlagen. Desinfektionsmittel und Seife füllt die Stadt Borken täglich nach. Sollte wider Erwarten keine Desinfektionsmittel oder Seifen vorhanden sein, haben eure Übungsleiter*innen eine Reserveflasche dabei.

Gäste und Zuschauer/innen sollten die Sporthalle nicht betreten. Kinder unter 14Jahren dürfen durch eine Person begleitet werden. Die Begleitperson soll sich während der Trainingseinheit aber nicht in der Sporthalle aufhalten. Anderenfalls ist eine einfache Rückverfolgbarkeit dieser Personen über die Anwesenheitslisten sicherzustellen.

 

 

Umkleideräume / Toiletten / Duschen

Kommt möglichst in Sportkleidung zum Training, so dass eine Nutzung der Umkleideräume von vornherein vermieden wird. Ansonsten dürfen in einem Umkleideraum sich maximal 6 Personen mit einem ausreichenden Sicherheitsabstand aufhalten. Die Duschen dürfen zeitgleich von maximal 2 Personen mit ausreichendem Sicherheitsabstand, benutzt werden. Wenn Ihr Duschen und Umkleideräume benutzt, müsst Ihr diese in einem sauberen Zustand verlassen. Kontaktflächen in den Umkleideräumen müssen mit einer Flächendesinfektion desinfiziert werden. Also: Lieber gleich in Sportkleidung kommen und später zu Hause duschen.

 

 

Vor, während und nach jeder Trainings- und Übungseinheit

Die Übungsleiter*innen führen Anwesenheitslisten für jede Trainings- und Übungseinheit (Kontaktdaten: Vorname, Name, Telefonnummer) und bewahren diese vier Wochen auf, um eine mögliche Infektionskette zurückverfolgen zu können.

Vor Beginn der Sporteinheit weisen Euch die Übungsleiter*innen individuelle Trainings- und Pausenflächen zu. Diese sind idealerweise markiert (z. B. mit Hütchen, Kreisen, Stangen). Den Mindestabstand von 1,5 Metern während der gesamten Sporteinheit müsst Ihr auf jeden Fall einhalten.

Sämtliche Körperkontakte müssen vor und nach der Sporteinheit unterbleiben. Sportarten mit Körperkontakt bzw. Mannschaftssportarten dürft ihr in der Sporthalle derzeit mit bis zu 10 Personen betreiben.

Bei unvermeidbaren sportartbezogenen Hilfestellungen, z.B. beim Turnen, tragen Eure Übungsleiter*innen selbstverständlich eine Mund-Nasen-Bedeckung. Weitere sportartspezifische Vorgaben der Spitzensportverbände sollen in der jeweiligen Sportart ergänzend herangezogen werden.

Die Stadt Borken sorgt dafür, dass die Sporthallen 1x täglich desinfizierend gereinigt werden. Die erforderlichen Zwischenreinigungen (Reinigung der benutzten Oberflächen, Materialien und Sportgeräte) müsst Ihr selbst vornehmen. Das von Bällen ausgehende Infektionsrisiko ist bei verantwortungsvoller Nutzung grundsätzlich jedoch als gering einzuschätzen. Denkt auch an Flächen wie Türklinken, die von Vielen in kurzer Zeit genutzt werden. Flächendesinfektionsmittel haben Eure Übungsleiter*innen aus der TVB-Geschäftsstelle erhalten.

Es ist bei der Reinigung die Hygieneanleitung für Sport- und Turnhallen der Stadt Borken zu beachten. Alle Hallen, Räume und Trainingsflächen werden nach jeder Nutzung gelüftet. Kalkuliert für Reinigung und Lüftung genügend Zeit ein.

 

 

Verlassen der Sporthalle

Nach Ende der Sporteinheit und der Reinigung verlasst ihr die Sporthalle über die vorgegebenen Markierungen. Denkt vorher daran, Hände waschen, Fenster und Türen schließen. Zwischen den Sporteinheiten sollte eine Pause von mindestens 10 Minuten vorgesehen werden, um Hygienemaßnahmen durchzuführen und einen kontaktlosen Gruppenwechsel zu ermöglichen.

 

Zu guter Letzt: Es liegt an jedem Einzelnen von Euch, ob wir die Sporthallen in Coronazeiten vor und in den Sommerferien nutzen können. Beachtet: Die Stadt Borken kann bei Zuwiderhandeln gegen die Coronaschutzverordnung und den damit verbundenen Vorkehrungen zur Hygiene und zum Infektionsschutz die Nutzungsgenehmigung jederzeit wieder zurücknehmen. Das wäre schade für den TV Borken.

 

Vorstand TV Borken 1922 e.V.