TV Borken und Viktoria Heiden künftig Seite an Seite

Badminton: Ehemalige Rivalen bilden eine Spielvereinigung

 

Auch ohne Körperkontakt: Sportarten und Sportler, die einen Hallensport ausüben, hatten es in der Pandemie besonders schwer. Die enormen Auflagen im Training und im Spielbetrieb zermürbten die Aktiven. Nicht wenige verloren das Interesse, wendeten sich anderen Aktivitäten zu. Der Badminton-Sport hatte ebenfalls zu leiden, die Saison wurde abgebrochen.

 

Zwei Vereine, eine Mannschaft, frühere Gegner sind nun Teamkollegen: Die Badminton-Spieler des TV Borken und von Viktoria Heiden machen in der Saison 2021/2022 gemeinsame Sache.

Zu den Betroffenen gehörten natürlich auch die Spieler vom TV Borken und von Viktoria Heiden. Die Frage, ob die beiden Vereine überhaupt noch Mannschaften stellen können, war eine drückende Ungewissheit für den harten Kern der Teamspieler, die freilich auf den sportlichen Wettkampf brannten.

Doch die rivalisierenden Vereine hatte eine rettende Idee. Sie wollen fortan gemeinsame Sache machen, möchten die Kräfte bündeln – und zwar in einer Spielvereinigung. Auf Initiative des TV Borken setzten sich die Verantwortlichen der Abteilungen an einen „digitalen Tisch“. Und in Abstimmung mit beiden Teams und nach einigen erfolgreichen Trainingsabenden, konnte nun verkündet werden, dass die neu gegründete Spielvereinigung TV Borken/Viktoria Heiden bereits in der Saison 2021/2022 in der Kreisliga aufschlagen wird.