5:3 Erfolg gegen Rheine bringt Borken den Klassenerhalt

Mit einem Sieg und einer Niederlage startete der TV Borken I ins neue Jahr. Bei dieser wenig überraschenden Punkteausbeute überraschten allerdings die einzelnen Ergebnisse. So ging am 5. Spieltag das Lokalderby gegen Raesfeld II mit 4,5:3,5 verloren, gegen Rheine gewann Borken dafür mit 5:3.

Sebastian Schmidt brachte Borken gegen Rheine in Führung

Raesfeld II entwickelt sich dabei so langsam zum Borkener Angstgegner. David Beckmann, Vithoosan Vijayakumaran und Sebastian Schmidt verloren ihre Partien, so dass die Siege von Ralf Klüppel und Klaus Schroer bei Unentschieden von Phillip Schulze-Schwering, Marcel Boldrick und Christian Farwick nicht ausreichten.

Eine deutlich geschlossenere Mannschaftsleistung gelang dafür gegen Rheine. Gegen die stark ersatzgeschwächt angetretenen Gäste begann der Mannschaftskampf mit drei Remis durch Philipp Schulze-Schwering, Christian Farwick und Tom Heisterkamp. Sebastian Schmidt brachte Borken dann in Führung. Er gewann im Mittelspiel einen Springer und wickelte dann schnell in ein Endspiel mit dieser Mehrfigur ab, was seinen Gegner zur Aufgabe zwang. Nach einem weiteren Remis durch David Beckmann überraschte Marcel Boldrick seinen Gegner mit einem Matt, das dieser durch einen Damentausch leicht hätte verhindern können. Den Borkener Sieg perfekt machte dann Ralf Klüppel, der sich im Mittelspiel Freibauern auf dem Königsflügel erkämpfte und diese dann im Endspiel nach vorne marschieren ließ. Als dann weiterer Materialverlust unabwendbar wurde, gab sein Gegner die Partie auf.

Als letzte Partie lief dann noch die Partie am ersten Brett, wo sich Klaus Schroer mit Zeitnot in einem kompliziert zu verteidigenden Turmendspiel wiederfand. Er verlor schließlich zunächst einen Bauern und als im weiteren Spielverlauf ein zweiter Bauer verloren ging, brachte sein Gegner den Partiesieg und Dach und Fach und beendete so die Siegesserie des Borkener Spitzenspielers.

Nach dem 5:3 Erfolg gegen Rheine ist der Borkener Klassenerhalt in der Regionalliga schon 3 Spieltage vor Saisonende gesichert.