Borkener A-Junioren mit Torlawine beim Sieg gegen Haan

Handball: C-Juniorinnen triumphieren im Spitzenspiel

 

Über mangelnde Unterhaltung konnten sich die Zuschauer des Regionalligaspiels zwischen den A-Junioren des TV Borken und dem Haaner TV in der Nünninghalle nun wirklich nicht beklagen. Denn sie wurden Augenzeugen des bisher torreichsten Saisonduells. 84 Treffer fielen in den 60 Minuten.

 

Feierte an ihrem Geburtstag mit Borken die Übernahme der Tabellenführung: Nele Fietz.

Borkens Trainer Tim Westheider fand das allerdings nicht ganz so lustig. Er sagte: „Unsere Abwehr hat eine Halbzeit nur bedingt funktioniert und in der zweiten Halbzeit die Arbeit komplett eingestellt.“ Gleichwohl freuten sich er und sein Trainerkollege Leon Arndt mit der Mannschaft über einen klaren 46:38 (22:13)-Erfolg gegen den weiter sieglosen Klub aus dem Bergischen Land.

„Wir haben uns leider zu sehr vom Gegner beeinflussen und uns einschläfern lassen“, kritisierte Westheider sein Team auf hohem Niveau. „Wir hätten noch deutlicher gewinnen müssen.“ Nur bis zum 9:11 (18.) konnte Haan mithalten, dann setzten sich die Hausherren ab und führten zwischenzeitlich mit elf Toren Vorsprung (37:27/49.). Beim zweiten Saisonsieg konnten sich alle Borkener Feldspieler in die Liste der Torschützen eintragen.

TV Borken: Böger; Gesing (11), Herbst (9), Waschkowski (9/1), Schlusemann (5), Ebbing (4), Berger (3), Lensing (2), Bockamp, Reukes, Wansing (je 1)

 

C-Juniorinnen: Triumph im Spitzenspiel

 

An die Spitze der Oberliga kletterten die C-Juniorinnen des TV Borken nach dem überraschend deutlichen 29:16 (15:7)-Erfolg gegen den TV Biefang. Das Team des Trainergespanns Eva Westheider/Sarah Möllmann löste damit Biefang bei der Führungsarbeit in der Tabelle ab.

Westheider freute sich über einen energischen Auftritt: „Wir haben konzentriert und mit viel Tempo gespielt. Die Abwehr stand sehr gut und hat viele Bälle abgefangen. Und Vieles von dem, was dann doch auf unser Tor kam, haben unsere Torhüterinnen weggefischt.“ Kein einziges Mal überließ der TV Borken dem Gast übrigens die Führung.

TV Borken: Paß, Henckel; Thomzik (9), Schlattjann (7), Hölter (5), Finke (4), Kleinkes, Fietz (je 2), Bröring, Schlusemann, Ahmann, Ebbing